Interview mit Mike Chan Klinik über die Zellregeneration



Interview mit Mike Chan Klinik über die Zellregeneration

Mike Chan Klinik über die Zellregeneration Die Zelltherapie mittels Stemmzellen hat bei zahlreichen Fällen von chronischen Krankheiten oder anderen schwerwiegenden Leiden wie Multipler Sklerose, Autismus-Spektrumstörungen, Cerebralparese bis hin zu Zerebralparese geholfen Patienten unerwartete Erfolge zu bescheren. Aufgrund des Erfolgs in den letzten Jahren hat diese Therapieform wieder an Anerkennung gewonnen. Wie der Status Quo aktuell ist, wird nachfolgend mit Prof. Dato' Sri Dr. Mike Chan, einem Avantgardisten für Zelltherapie, näher erläutert.

Bild: Prof. Dato' Sri Dr. Mike KS Chan Herr Prof. Dr. Chan

 

Warum sind so wenige Ärzte nicht mit den Methoden der alternative Regenerationsmedizin vertraut?

Aufgrund der Tatsache, dass die regenerative Medizin nicht im medizinischen Lehrplan der Universität steht, es sie seit unter Radar. Es gibt Erfolgsberichte über Hunderttausende von Fallberichten von Patienten, die mit Zelltherapie behandelt wurden. Aufgrund seiner einzigartigen Anwendung bietet es die Möglichkeit, verschiedene degenerative Erkrankungen zu behandeln, die durch vorzeitigen Zelltod, Fehlfunktionen von Zellen und das Versäumnis des Körpers, sie zu ersetzen oder wiederherzustellen, verursacht werden.

Wie funktioniert die regenerative Zelltherapie genau?

Die Zelltherapie ist eine rein biologische Behandlung, die über intramuskuläre Injektionen durchgeführt wird, um intrazelluläre Reparaturmechanismen sowie die Zellverjüngung und -regeneration zu stimulieren und so den natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen und chronischen Krankheiten entgegenzuwirken. Wir haben bei der Geburt mehr als 37,2 Billionen Zellen, von denen etwa jede 10.000ste eine Stammzelle ist. Mit zunehmendem Alter nimmt diese Zahl stetig ab, bis wir zum Zeitpunkt unseres Todes null Stammzellen haben. Wir können das Altern nicht aufhalten, aber mit der Zelltherapie können wir ein wenig umkehren und so den Alterungsprozess verzögern. Es ist eine große Chance in der Medizingeschichte, diese zelltherapeutischen Leistungen nun anbieten zu können, um den Alterungsprozess zu verzögern und fast jede Krankheit zu bekämpfen – ganz ohne den Einsatz von Medikamenten.

Zelltherapie

Bild 2: Leiter einer WHO (Weltgesundheitsorganisation) lud ein wissenschaftliches Team ein, 2007 im WHO-Hauptsitz für muslimische Länder in Kairo, Ägypten, über Xeno-Stamm- zelltransplantation zu referieren.

Wo wurde die Zelltherapie prominent eingesetzt?

Die Zelltherapie wurde 1931 von Paul Niehans erstmals in der Schweiz als eine Form der medizinischen Behandlung anerkannt, seit den letzten achtzig Jahren jedoch in Russland, Deutschland und China eingesetzt. Mittlerweile ist diese leider in Deutschland gesetzlich nicht mehr erlaubt und wird in der Schweiz und Österreich stillschweigend angenommen, da diese indirekt vom Parlament der Europäischen Union bestätigt wurden. Aus regulatorischer Sicht sind Zelltransplantationen außerhalb der regulatorischen Kontrollen des Staates, da es sich weder um Medikamente noch um "Therapeutika" handelt, sondern um eine andere Form von Medikamenten, die von einem Arzt individuell für seinen spezifischen Patienten nach Absprache mit seinem Patienten hergestellt und durch die gesetzlich vorgeschriebene, unterzeichnete Einverständniserklärung bestätigt werden. Diese Zelltransplantate sind für den einmaligen Gebrauch ohne Haltbarkeit vorbereitet und werden zu dem vom Arzt festgelegten Zeitpunkt und Datum implantiert. Diese Präparate werden daher nicht über die üblichen Kanäle (d.h. über Apotheken) vertrieben. Derzeit ist die Zelltherapie in den USA nicht gesetzlich erlaubt, außer unter streng kontrollierten experimentellen Bedingungen.

Vielen Dank für das Interview!

Um mehr über die Zelltherapie zu erfahren, besuchen Sie www.villa-medica.com oder www.fetal-cells.com

Prof. Dato' Sri Dr. Mike KS Chan wurde kürzlich zum sanator des BWA (Bundesverband fur Wirtschaftsforderung und Auβenwirtschaft) Global Economic Network, Deutschland (BWA-51374) ernannt. Er ist ein Pionier der Zelltherapie und der Stammzellforschung in Europa, forscht seit den 1980er Jahren in diesem Gebiet und leitet ein renommiertes schweizerisches und deutsches Unternehmen, das für seine Anti-Aging-Therapien sowie Anwendungen im Bereich der regenerative Medizin und der Zelltherapie bekannt ist.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Teile mich...